Nürnberg Altstadt

4.9/5 - (234 votes)

Nürnberg Altstadt – Mittelalter Juwel in Bayern

Nürnberg Altstadt Tipps aus erster Hand? Die geben wir dir hier. Mit Nürnberg verbindet uns die Studentenzeit und Jugend. Viele Jahre haben wir hier verbracht. Jetzt entdecken wir die Stadt ein zweites Mal – mit den Augen als Reiseblogger. Dabei nützen uns natürlich die vielen Erinnerungen und Erlebnisse. Als Kind konnte ich auf dem berühmten Christkindlesmarkt eine Packung Lebkuchen aus dem Ofen der berühmten Lebkuchenbäckerei holen. Das war damals eine Attraktion und ein tolles Erlebnis. Heute gibt es das leider nicht mehr. Wir sehen im Vergleich zu früher dafür Dinge, die für Reisende interessant sind und uns früher eher abgeschreckt haben. Und ja, Nürnberg ist bunt und vielfältig geworden. Die Stadt in Franken hat viele Gesichter: Nürnberg, das ist die zweitgrößte Stadt in Bayern. Über 500.000 Einwohner leben hier. Große Konzerne und kleine Firmen ziehen viele Menschen zum Arbeiten in die Stadt. Die vielen Arbeitsplätze machen Nürnberg zur Pendlerstadt. Aber Nürnberg ist auch eine Stadt zum Leben und Urlauben. Immer mehr Besucher kommen für einen Citytrip.

Viele Städtereisende interessiert der romantische Teil von Nürnberg. Zu Füßen der mächtigen Burg reihen sich die historischen Häuser der Altstadt Nürnberg. Sie erstreckt sich von der Kaiserburg Nürnberg nach Süden bis zum Opernhaus und dem Bahnhof. Was mir früher gar nicht so aufgefallen ist: Die Altstadt Nürnberg besteht aus zwei Stadtteilen: St. Sebald und St. Lorenz. Getrennt werden die beiden Altstadtbereiche von der Pegnitz. Was viele Besucher gar nicht wahrnehmen: In der Pegnitz befindet sich ein Stadtteil, die Insel Schütt. 5,2 Hektar groß ist diese Insel in Nürnberg. Rund um die Nürnberger Altstadt führt die ehemalige Befestigungsanlage. Es ist eine mächtige Stadtmauer mit vielen Türmen und Toren. Das Stadtbild ist von den historischen Häusern aus dem Mittelalter geprägt. Gleichzeitig solltest du wissen, daß sehr viele Häuser im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden. Das erklärt so manche Bausünde.

Panorama Nürnberg Altstadt - das ist der Ausblick von der Kaiserburg
Panorama Nürnberg Altstadt – das ist der Ausblick von der Kaiserburg
Die meistbesuchten Altstadt Nürnberg Sehenswürdigkeiten - gesehen beim Hauptbahnhof, auf dem Weg in die Fußgängerzone
Die meistbesuchten Altstadt Nürnberg Sehenswürdigkeiten – gesehen beim Hauptbahnhof, auf dem Weg in die Fußgängerzone
Weißgerbergasse Nürnberg Altstadt - die Gasse mit den schönsten Fachwerkhäusern der Stadt
Weißgerbergasse Nürnberg – die Gasse mit den schönsten Fachwerkhäusern der Stadt

Handwerkerhof Nürnberg

Gleich am Eingang in die Altstadt Nürnberg liegt der Handwerkerhof: Vom historischen Gebäude des Hauptbahnhofs ist es nur ein Katzensprung in den Handwerkerhof. Viele Touristen laufen daran vorbei, weil man von außen gar nicht sieht, was sich hinter den mächtigen Steinmauern verbirgt. Die Mauern bestehen übrigens aus Sandstein. Der stammt aus der Gegend rund um Nürnberg. Viele historische Gebäude wurden mit Sandstein errichtet, nicht nur die Stadtmauer. Tritt ein durch das Tor der Stadtmauer und erlebe Nürnberg im Kleinformat. Auf kleinster Fläche erwartet dich hier, für was Nürnberg berühmt und bekannt ist: Bratwürste, Lebkuchen und Fachwerk. Seit 1971 kannst du hier den Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, ihre Produkte kaufen oder Sachen in Reparatur geben.
–> Handwerkerhof Nürnberg

Das Albrecht Dürer Haus

Albrecht Dürer ist in Nürnberg geboren und gestorben. Er gilt als der berühmteste Sohn der Stadt. Du kannst dich auf seine Spuren begeben: Eines der wenigen wunderbaren historischen Häuser in der Nürnberger Altstadt hat den Krieg überstanden, das Albrecht Dürer Haus. Es ist das ehemalige Wohnhaus von Albrecht Dürer. Hier hat er zusammen mit einer Frau gelebt. Gleichzeitig war es sein Atelier, in dem er mit seinen Helfern gearbeitet hat. Es entstanden die prächtigen Bilder und Kupferstiche. Sie sind berühmt und über die bekanntesten Museen der Welt verteilt. Im Albrecht Dürer Haus bestaunst du einige seiner großen Werke. Wenn du nicht so kunstbewandt bist oder nicht auf Museen stehst: Auch von außen lohnt sich der Besuch beim Dürerhaus. Das historische Fachwerkhaus ist ein fotografischer Leckerbissen:
–> Albrecht Dürer Haus

Kaiserburg Nürnberg

Nürnberg Altstadt mit der Kaiserburg - berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt
Nürnberg Altstadt mit der Kaiserburg – berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt

Mit rund 2 Millionen Besuchern ist die Kaiserburg Nürnberg die meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Stadt. Die historische Burganlage geht wohl auf das Jahr 1000 zurück. Seitdem wurde die Nürnberger Burg immer wieder umgebaut, adaptiert und erweitert. So kommt es, dass die Burg eigentlich aus zwei Burgen besteht, der Kaiserburg und der Burggrafenburg. Die 2 Burgen besitzen 5 Türme. Sie bilden die bekannte Silhouette der Stadt. Die Anlage thront über der Altstadt. Deswegen hast du von der Burg einen der besten Blicke auf die historische Altstadt. Du kannst den kostenlosen Aussichtspunkt auf der Kaiserburg besuchen oder mit Eintritt auf den großen runden Turm steigen. Ich zeige dir, welche Blicke dich hier oben erwarten und was man auf der Burg in Nürnberg alles besichtigen kann.
–> Kaiserburg Nürnberg

Nürnberg Altstadt Brücken: Kettensteg & Henkersteg

Nürnberg Altstadt - der Kettensteg führt über die Pegnitz
Nürnberg Altstadt – der Kettensteg führt über die Pegnitz

Den Kettensteg findest du mitten in der Altstadt Nürnberg. Er verbindet die beiden Teile der Altstadt. Das eine Brückenportal des Kettenstegs ist in St. Lorenz, das andere Brückenportal in St. Sebald. Der 68 Meter lange Kettensteg ist nicht nur eine Brücke, sondern eine echte Sehenswürdigkeit. Es ist die älteste eiserne Kettenbrücke in Europa. Nachdem Fußgänger den Kettensteg zu stark zum Schwingen brachten, gab es 1927 sogar einen Polizeierlaß, der verboten hat den „Steg in erhöhte Schwingungen zu versetzen“. Er sollte sogar einmal abgerißen werden – zum Glück kam es nicht dazu! Wenige Meter ist der Henkersteg. Seinen Namen verdankt er dem nahegelegenen Henkerturm, der einst die Residenz des Henkers der Stadt war. Die Brücke ist eines der Wahrzeichen der Stadt. So findest du den Kettensteg & Henkersteg, tolle Fotolocations:
–> Kettensteg Nürnberg
–> Henkersteg

Schönste Orte in Nürnberg: Die Weißgerbergasse

Wo früher die Weißgerber schuften mußten, um die borstigen, harten Felle zu weichem Leder zu verarbeiten, ist heute vom harten Handwerk nichts mehr zu sehen. Die Weißgerbergasse ist ein Idyll geworden. Es ist wohl der romantischte Straßenzug in ganz Nürnberg. Die ehemaligen Wohnhäuser und Werkstätten der Gerber sind herausgeputzte und schmucke Fachwerkhäuser. Rund 20 bestens restaurierte Fachwerkhäuser stehen in der Weißgerbergasse. Es ist das schönste Eck in ganz Nürnberg, wenn du auf romantische Orte stehst.
–> Weißgerbergasse

Nürnberg Altstadt Shopping: Wo shoppen in Nürnberg?

Bei deinem Stadtbummel entlang der hier genannten Nürnberg Sehenswürdigkeiten kommst du auch an zahlreichen Geschäften und Läden vorbei. Innerhalb der Altstadt verteilen viele kleinere lokale Geschäfte. Die Shoppingmeile findest du vor allem in St. Lorenz. Rund um die Lorenzkirche liegen die Königstraße, die Kaiserstraße, die Karolinenstraße und die Breite Gasse. Das sind die größten Einkaufsstraßen der Stadt. Hier reihen sich die Ableger der großen bekannten Ketten, Fachgeschäfte und gut sortierte Kaufhäuser. Du kannst hier auch regionale Frische einkaufen: In der Fußgängerzone stehen immer wieder einzelne kleine Marktstände, die Gemüse verkaufen. Auf dem Hauptmarkt findet von Montag bis Samstag der große Wochenmarkt von 7 Uhr bis 20 Uhr statt – wenn nicht gerade Christkindlesmarkt ist.

Christkindlesmarkt Nürnberg

Christkindlesmarkt in Nürnberg mit Lebkuchen in allen Formen und Farben
Christkindlesmarkt in Nürnberg mit Lebkuchen in allen Formen und Farben

Der Christkindlesmarkt Nürnberg ist weltberühmt. Für Gäste aus dem Ausland ist der Weihnachtsmarkt in Nürnberg der bekannteste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Grund dafür ist neben den weihnachtlichten Ständen die Kulinarik. Schließlich ist Nürnberg die Stadt der Lebkuchen und der kleinen Rostbratwürste. Beides kannst du an den vielen Ständen in unterschiedlichen Variationen probieren. Dazu kommt die Vielzahl der Weihnachtsmärkte: Der große bekannte Christkindlesmarkt ist auf dem Hauptmarkt. Direkt daneben findet der Weihnachtsmarkt der Nürnberger Partnerstädte statt. An mehr als 20 Ständen verkaufen Vertreter der Partnerstädte deren besondere Weihnachtsprodukte. Für Familien mit Kindern ist die Nürnberger Kinderweihnacht das beste Ziel in der Adventszeit. Dort reihen sich die Buden um ein weihnachtliches Karussell.
–> Christkindlesmarkt Nürnberg

Sehenswerte Friedhöfe

In Nürnberg gibt es Friedhöfe, die nicht nur Orte der Bestattung sind, sondern auch historische und kulturelle Bedeutung haben. Einer der bekanntesten ist der Johannisfriedhof. Hier ruhen viele prominente Persönlichkeiten wie der berühmte Künstler Albrecht Dürer, der Bildhauer Veit Stoß und andere historische Größen. Auch der Eiskönig Schöller liegt hier. Der Friedhof ist für seine beeindruckenden Bronze-Epitaphien und die historische Atmosphäre bekannt, die ihn zu einem Ort von kulturellem und historischem Interesse machen. Ebenfalls sehenswert ist der Rochusfriedhof im Stadtteil Gostenhof. Hier sind Persönlichkeiten wie der Bildhauer Peter Vischer und der Komponist Johann Pachelbel begraben. Der Bleistiftbaron Staedtler hat hier seine letzte Ruhestätte. Auch dieser Friedhof zeichnet sich durch seine künstlerisch wertvollen Bronzeepitaphien aus. Schau dir unbedingt die steinernen genormten Grabsteine aus dem 15. bis 20. Jahrhundert an. Für Touristen, die an Geschichte, Kultur und der Lebensweise vergangener Persönlichkeiten interessiert sind, bieten diese Friedhöfe in Nürnberg Einblicke in die Vergangenheit der Stadt und ihrer Bewohner.
–> Johannisfriedhof
–> Rochusfriedhof

Wissenswert über Nürnberg

  • Nürnberg ist eine kreisfreie Großstadt in Bayern und die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes nach München. Sie zählt rund 540.000 Einwohner.
  • Die Stadt bildet zusammen mit den Nachbarstädten Fürth, Erlangen und Schwabach eine der drei Metropolen in Bayern mit über 810.000 Einwohnern.
  • Insgesamt bilden Nürnberg und das Umland eine Metropolregion mit etwa 1,4 Millionen Menschen, die wirtschaftlich und kulturell zu den wichtigsten Zentren in Deutschland zählt.
  • Die Stadt ist bekannt für ihre multikulturelle Gesellschaft.
  • Nürnberg wurde erstmals 1050 urkundlich erwähnt und erlebte ab 1219 eine Blüte als eigenständige Reichsstadt im Heiligen Römischen Reich.
  • Die mittelalterliche Altstadt von Nürnberg galt vor den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg als eine der bedeutendsten Europas. Einige Wahrzeichen wurden originalgetreu wiederaufgebaut.
  • Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Nürnberger Burg und weitere Adelsbauten sowie Burgen der alten Reichsstadt.
  • Außerhalb der Altstadt prägen dichte urbane Bebauungen, Gründerzeit- und Nachkriegsbauten, sowie einige Hochhäuser das Stadtbild.
  • Nürnberg ist überregional bekannt für den Christkindlesmarkt und das Germanische Nationalmuseum.
  • In der Zeit des Nationalsozialismus fanden in Nürnberg die jährlichen Reichsparteitage statt und die Nürnberger Gesetze wurden verabschiedet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden hier die ersten Urteile auf Grundlage des Völkerstrafrechts gefällt.
  • Die Wirtschaft von Nürnberg ist geprägt von Dienstleistungsbranchen, Spitzentechnologie, Industrieproduktion (insbesondere Elektrotechnik, Maschinenbau und Kfz-Teile) sowie bedeutenden Messen.

Die häufigsten Fragen

Altstadt Nürnberg Tipps und die häufigsten Fragen für den Städtetrip
Altstadt Nürnberg Tipps und die häufigsten Fragen für den Städtetrip
Hat Nürnberg eine Altstadt?

Ja, Nürnberg hat eine gut erhaltene Altstadt, die reich an Geschichte, Architektur und kulturellem Erbe ist. Die Altstadt von Nürnberg wird von der imposanten Stadtmauer umgeben, die noch immer große Teile der historischen Stadtgrenze aus dem Mittelalter darstellt. Innerhalb dieser Stadtmauer liegen bedeutende historische Gebäude, Straßen und Plätze, die ein reiches Erbe aus verschiedenen Epochen präsentieren.
Die Altstadt von Nürnberg ist in zwei Hauptstadtteile aufgeteilt: St. Sebald und St. Lorenz. Diese Stadtteile werden durch die Pegnitz getrennt, die durch das Zentrum von Nürnberg fließt. Die Altstadt ist reich an architektonischen Schätzen, darunter Fachwerkhäuser, Kirchen, Plätze und historische Denkmäler.
Zu den bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten gehören die Kaiserburg, das Albrecht Dürer Haus, die Weißgerbergasse und der Handwerkerhof. Die Altstadt ist auch ein Ort für Einkaufsbummel mit zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés, die Besuchern eine breite Palette an Erlebnissen bieten.

Wie groß ist die Altstadt Nürnberg?

Die Altstadt Nürnberg konzentriert sich auf die sogenannte Nordstadt. Die historischen Stadtviertel St. Sebald und St. Lorenz bilden Nürnberg Altstadt. Die Größe ist genau richtig: Die rund 5 Kilometer lange Stadtmauer umschließt die Altstadt. Innerhalb der Stadtmauer ist heute die Altstadt. Rund 3 Kilometer sind es vom Süden der Altstadt in den Norden. Diese Distanz läßt sich sehr gut zu Fuß bewältigen.

Wie komme ich am besten in die Nürnberger Altstadt?

Ich empfehle die Anreise mit dem Zug. Der Hauptbahnhof Nürnberg liegt direkt an der Altstadt. Du steigst aus dem Zug und bist ohne Parkplatzsuche mittendrin. Solltest du mit dem Auto anreisen wollen, habe ich hier alle Tipps zum Parken in Nürnberg.

Wo ist es am schönsten in Nürnberg?

Meistbesucht und sehr schön ist die Burg in Nürnberg. Von der kostenlosen Aussichtsplattform auf der Kaiserburg hast du einen wunderbaren Ausblick auf die Altstadt. Beliebt ist ein Besuch beim Albrecht Dürer Haus, dem Hauptmarkt mit dem Schönen Brunnen und den mittelalterlichern Gassen. Hier locken richtig fotogene Fachwerkhäuser.

Was sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Nürnberger Altstadt?

Die Nürnberger Altstadt ist reich an historischen und kulturellen Schätzen. Neben der imposanten Kaiserburg, die als Wahrzeichen der Stadt gilt, zählen das Albrecht Dürer Haus, der Handwerkerhof mit seinen traditionellen Werkstätten, die malerische Weißgerbergasse mit ihren restaurierten Fachwerkhäusern und der Kettensteg, Europas älteste eiserne Kettenbrücke, zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten.

Welche Stadtteile gehören zur Altstadt von Nürnberg?

Die Altstadt von Nürnberg gliedert sich in die Stadtteile St. Sebald und St. Lorenz. Diese beiden Bereiche werden durch den Fluss Pegnitz voneinander getrennt. Jeder dieser Stadtteile hat seinen eigenen Charme und ist reich an Geschichte und Kultur.

Was gibt es Besonderes in Nürnberg?

Nürnberg steht für Lebkuchen und Bratwurst. Keine andere Stadt in Deutschland hat mehr Lebkuchenbäckereien wie Nürnberg. Die großen industriellen Bäckereien sind außerhalb der Altstadt. Einige kleine Lebkuchenmanufakturen verteilen sich über die Altstadt. Teilweise kannst du sogar beim Backen zuschauen oder gar mitbacken. Es werden Lebkuchen-Backkurse angeboten. Außerdem steht Nürnberg für „Drei im Weckla“ – eine Semmel mit drei kleinen Nürnberger Bratwürsten. Sie werden auf dem Rost über Buchenholzfeuer gebraten.

Wo kann man in Nürnberg am besten shoppen?

Nürnberg ist nicht nur wegen seiner Altstadt einen Besuch wert. Es gibt richtig große Einkaufsstraßen in der Innenstadt. Zentrale Einkaufsstraßen sind die Kaiserstraße, die Karolinenstraße und die Breite Gasse. Die Einkaufsstraßen sind Fußgängerzone. So kannst du von Geschäft zu Geschäft bummeln. Es gibt zahlreiche große Marken, gut sortierte Kaufhäuser und so manchen regionalen Laden.

Ist Nürnberg teuer?

Im Vergleich zu anderen Großstädten in Deutschland ist das Leben in Nürnberg relativ preiswert. Als außergewöhnlich hoch gelten vergleichsweise die Preise des öffentlichen Nahverkehrs. Das Tagesticket für den öffentlichen Nahverkehr in Nürnberg ist teurer als in Wien.

Wie weit ist es vom Hauptbahnhof Nürnberg in die Altstadt?

Der Hauptbahnhof Nürnberg liegt direkt an der Altstadt. Du kommst durch eine unterirdische Einkaufspassage direkt hinein in die Altstadt. Folge einfach der Beschilderung oder gehe über den Bahnhofsvorplatz. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist der Frauentorturm. Es ist der Beginn der Innenstadt. Folge ab dem Frauentorturm einfach der Königstraße von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit.

Welche Stadt hat die schönste Altstadt in Bayern?

Die historischen Gassen in Nürnberg sind schön, keine Frage. Wenn du schöne Altstädte in Bayern sehen willst, solltest du auch einmal nach Regensburg. Dort verbindet die älteste erhaltene Steinbrücke die Altstadt mit dem Stadtteil Stadtamhof. Die Steinerne Brücke ist Teil des UNESCO Welterbe Regensburg. Beliebt bei Städtereisen ist die Altstadt Füssen. Die Stadt lockt mit einem sehr sehenswertem Stadtkern, vielen Seen und den berühmten Königsschlössern.

Welche Stadt hat die schönste Altstadt in Deutschland?

Die Altstadt Erfurt gilt als größte Altstadt Deutschlands. Die Altstadt in Thüringen ist geprägt von einem frühmittelalterlichen Stadtkern, einer spätmittelalterlichen Erweiterung und dem historischen Brühl. Besonders der Domplatz mit dem Erfurter Dom und der Severinkirche ist beeindruckend. Hier alle Details und Bilder der Altstadt Erfurt.

Welche Städte in Deutschland sollte man einmal besuchen?

Die deutsche Hauptstadt Berlin ist sehenswert. Besuch dort auf jeden Fall das Brandenburger Tor. Auch Hamburg ist eine Städtreise in Deutschland wert. Die noble Stadt an der Elbe ist das Tor zum Meer. Genossen haben wir das besonders beim Besuch der Landungsbrücken. Nicht zu den klassischen Städtreisezielen gehören die Städte im Ruhrgebiet. Dabei sind Tiger and Turtle und auch das Tetraeder Bottrop durchaus sehenwert.

Sehenswerte Stadt mit viel Sonne?

Zugegeben, Nürnberg ist nicht die Sonnenstadt. Wenn du eine tolle Stadt mit Sonne und Meer besuchen möchtest, empfehle ich dir Barcelona. Die Vielfalt ist atemberaubend: Bummle unbedingt durch die berühmten Ramblas. Sie liegen im Zentrum zwischen den Sehenswürdigkeiten und den Meer. Spaziere von dort auf den Montjuic, wo du einen tollen Blick auf das Meer hast. Nebendran ist der Tibidabo, ein Aussichtsberg mit Kirche und Freizeitpark. Und dann kannst du noch eine ehemalige Bunkeranlage besuchen, den Bunker del Carmel.

Ein Hinweis in eigener Sache
Liebe Bloggerkollegen, Journalisten und alle anderen, die diese Informationen lesen, um sie in irgendeiner Form weiter zu verwenden. Diese gesamte Webseite über die Altstadt Nürnberg ist urheberrechtlich geschützt. Wir haben in aufwendigen Vor-Ort-Recherchen alle diese Informationen und Fakten über Nürnberg zusammengetragen. Ein Kopieren des Textes ist sowieso widerrechtlich. Wenn du jedoch einzelne Daten dieser Webseite verwendest, gebietet es die journalistische Ehre, diese Webseite zu verlinken.

Weiterführende Links

Nürnberg Altstadt Tipps merken

Gute Nürnberg Altstadt Tipps gefunden? Dann merk dir einen Pin auf Pinterest. So findest du diese Tipps leicht wieder, wenn du dafür Zeit hast. Du kannst diese Tipps auch als WhatsApp oder Email an dich oder deine Freunde versenden! Probier´s aus, klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern:

Teile es für deine Freunde - oder merke es dir auf Pinterest, per Email oder WhatsApp::